Heute ist Dienstag, der 07.12.2021 |

Apotheke am Blauen Wunder

Apotheke Leuben



Unser Tourtipp für den Dezember

Den Wald schonen

„Drucke ich diese E-Mail jetzt aus? Ich habe gemerkt, wie unnötig Drucken oft ist. Für Recyclingpapier bezahle ich zwar mehr Geld. Aber durch sparsamen Umgang gebe ich unterm Strich weniger für Papier aus.“
F. Kops, Apothekerin

Unseren Wäldern ging es einmal besser. Nach der Belastung durch sauren Regen in den 1980er-Jahren, wovon sich der Bestand gut erholt hat, bekommt der Wald durch die Klimaveränderungen neuen Stress. Trockenheit und Hitze setzen den Bäumen zu, machen sie anfälliger für natürliche Feinde wie den Borkenkäfer. Dürre führt vermehrt zu Waldbränden, Stürme schlagen ganze Schneisen in die Forste. Ein höherer CO2-Gehalt in der Luft lässt Bäume schneller altern. Hier gilt es zu reagieren, umzudenken, den Wald zu schonen. Durch weniger Emissionen, sanftere Bewirtschaftung und Umgestaltung in naturnahe Mischwälder, die die neuen klimatischen Bedingungen aushalten. Gehen Sie in den Wald, lassen Sie ihn auf sich wirken, lernen Sie in neu schätzen!

(Foto: Karsten Blüthgen)

(Foto: Karsten Blüthgen)

 

Unser Buchtipp

Michaela Koschak

Klimaschutz im Alltag. Kleine Taten – große Wirkung

Mit diesem anschaulichen Ratgeber möchte die MDR-Wetterexpertin zum Nachdenken und klimabewussteren Leben und Handeln anregen.
Leipzig: Buchverlag für die Frau | 2020
176 Seiten | 14,95 EUR
Ausleihbar in der SLUB Dresden

 

Ökologie von A bis Z

Ziele

Ziele allein nach ökologischen Maßgaben zu setzen ist erstrebenswert, jedoch nicht immer möglich. Unsere Lebenswelt setzt uns Grenzen, die sich nur schrittweise verschieben. Nicht jeder Imbiss bietet Bio. Der öffentliche Nahverkehr erreicht nicht jeden Ort. Computer aus nachwachsenden Rohstoffen sind heute undenkbar. Da sind aber auch die inneren Grenzen und Ziele, die unser Handeln bestimmen.
Weitere aktuelle Tipps