Heute ist Freitag, der 22.06.2018 |

Apotheke am Blauen Wunder

Apotheke Leuben

Apotheke aktuell

Wo ist er hin, der Frühling?

Der Sommer hat den Frühling geschluckt. Nie war der Mai seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen hierzulande heißer und nur ganz selten sonniger. Und der Wonnemonat war, von örtlichen Ausnahmen abgesehen, sehr trocken. Worauf müssen wir uns einstellen? Welche gesundheitliche Vorsorge ist angesichts länger anhaltender hoher Temperaturen zu treffen? – Fragen, die auch uns beschäftigen und denen wir unsere nächsten Aktionen widmen. Gern beraten wir Sie individuell, etwa zum Thema medizinischer Sonnenschutz, der Ihrem Hauttyp angemessen ist, und zur Reiseapotheke, die Ihren spezifischen Bedürfnissen gerecht wird.

Außerdem rücken unsere Venentestwochen näher. Haben Sie Ihren persönlichen Termin bei uns schon vereinbart?

Bleiben Sie trotz früher hochsommerlicher Temperaturen fit und gesund!
Ihre Apotheker Jutta und Torsten Wiesner

 

Thema des Monats: Sonne tanken mit Bedacht

Über Reisemedizin und den richtigen Schutz

„Die Sonne bringt Wärme und das Licht,
aber Schatten, den bringt sie nicht.“


Dieses deutsche Sprichwort liefert ein Denkanstoß für die schönste Zeit des Jahres, die nicht selten auch eine strapaziöse Zeit ist. Wenn es uns zu heiß ist. Wenn die Sonne einfach nur brennt. Wenn wir gießen müssen, wo wir doch lieber entspannen.

alles lesen

Ratgeber Naturmedizin: Wichtiges zur Venengesundheit

Venen transportieren das Blut zurück zum Herzen und führen dabei 85 Prozent des gesamten Blutvolumens unseres Körpers. Besonders in der warmen Jahreszeit und mit zunehmendem Alter leiden Menschen unter den Symptomen des venösen Blutstaus. Schmerzen, Juckreiz, geschwollene Beine sind typische Anzeichen einer Venenschwäche, in der Medizin Veneninsuffizienz genannt. Sie beginnt damit, dass die Venenklappen nicht mehr richtig schließen. Blut sammelt sich in den Beinen an. Nahezu alle Menschen machen im Laufe ihres Lebens Venenveränderungen durch. „60 Prozent der Frauen und 20 Prozent der Männer leiden unter einer Venenschwäche“, berichtete die Zeitschrift Focus im vergangenen Sommer.

alles lesen
Venenquerschnitt

Unser Tourtipp: Uttewalder Grund

Die Spuren des Dorfs Uttewalde am Westrand der Sächsischen Schweiz reichen weit zurück. Erstmals um 1400 als „Ottenbalde“ urkundlich erwähnt, folgten Namensvarianten wie „Ottewalt“ und „Ottewalde“.

alles lesen
In der Radfahrerkirche Stadt Wehlen (Foto: Karsten Blüthgen)