Heute ist Dienstag, der 15.10.2019 |

Apotheke am Blauen Wunder

Apotheke Leuben



Unser Tourtipp für den Oktober

Schloss und Burgruine Frauenstein

„Der Verstand ist eine Sandburg im wogenden Meer der Gefühle!“
Peter Sereinigg (* 1955), österreichischer Unternehmensberater und Lehrender


Steckbrief

„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ – dieses Volkslied trifft insbesondere auf die Gimmlitz zu. Nicht weniger als 16 Mühlen waren an dem Nebenfluss der Freiberger Mulde in Betrieb, der vom Kamm des Osterzgebirges zu Tal fließt. Wilde Natur gibt es bis heute im Gimmlitztal. Daneben geht es in der Urlaubsregion bei Frauenstein natürlich hoch hinaus. Kilometerweite Wanderwege und Loipen führen durchs Gebirge. Und dann wartet noch das Stadtgebiet mit mancher Attraktion.

Lage: Mittleres Erzgebirge, zwischen den Talsperren Lichtenberg und Lehnmühle
Landkreis: Mittelsachsen


Sehenswert

Frauenstein nennt sich Silbermann-Stadt. Gottfried Silbermann war drei Jahre alt, als die Familie 1685/86 aus Kleinbobritzsch hierher zog. Der bedeutendste mitteldeutsche Orgelbauer des Barock baute 1711 seine erste Orgel in Deutschland. Er tat dies ohne Lohn, sondern für „Frauenstein mein Vaterland, Gott zu Ehren und der Kirche zu Liebe“. Das Instrument ist nicht mehr erhalten, doch wartet die Stadt im Kreuzgewölbesaal ihres Schlosses mit einem Silbermann-Museum auf. Es zeigt Faksimiles, Akten, Briefe und andere Dokumente, zudem Bilder, Stiche und Zeichnungen. Der Dresdner Orgelbauer Kristian Wegscheider schuf 1994 die Original-Kopie einer Silbermannorgel, die ganzjährig für Konzerte im Schloss genutzt wird. Wahrzeichen Frauensteins ist jedoch die weithin sichtbare Burgruine, die zu Deutschlands schönsten und größten zählt.

Das Museum hat täglich außer montags geöffnet, die Burgruine ist von März bis Oktober begehbar.


Info / Kontakt

Am Schloss 3, 09623 Frauenstein

www.frauenstein-erzgebirge.de

Hoch gelegen, ist die Stadt Frauenstein mit ihren markanten Bauten weithin sichtbar. Ein Kleinod des Erzgebirges. (Foto: Böhme, Frauenstein)

Hoch gelegen, ist die Stadt Frauenstein mit ihren markanten Bauten weithin sichtbar. Ein Kleinod des Erzgebirges. (Foto: Böhme, Frauenstein)

 

Schloss… von A bis Z | Wüstenschloss

Sie wirken wehrhaft, dienten aber nicht allein der Verteidung, die Festungen und Burgen in der Wüste Ost-Jordaniens. Wofür diese Wüstenschlösser im 7. und 8. Jahrhundert gebaut worden waren, ist nicht genau nachvollziehbar. Die meisten dieser Zeugnisse frühislamischer Kunst wurden durch Erdbeben zerstört.
Weitere aktuelle Tipps