Heute ist Dienstag, der 07.02.2023 |

Apotheke am Blauen Wunder

Apotheke Leuben

Apotheke aktuell

Frische Luft atmen

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
kennen Sie diese Worte von Hippokrates von Kos? „Wer stark, gesund und jung bleiben will, sei mäßig, übe den Körper, atme reine Luft und heile sein Weh eher durch Fasten als durch Medikamente“, riet der griechische Arzt und Vater der Heilkunde. Wir wollen uns ihrer annehmen in dieser Jahreszeit, wo die Tage wieder länger werden und der Winter bereits nach Erneuerung duftet. Den Februar widmen wir dem Thema Entschlackung. Welchen Ballast gilt es im Frühling abzuwerfen? Wie hilfreich können natürliche Mittel sein? Fragen wie diese beantworten wir Ihnen bei uns gern.
„Natürlich vorbeugen“ ist unser Motto im März und da erwartet Sie unser erster Infoabend des Jahres. Dietrich Mühlberg belegt in seinem spannenden Vortrag am 22. März im Gesundheitszentrum Physio plus, warum unsere Schleimhäute als Gesamtareal betrachtet werden können. Der Heilpraktiker zeigt, wo Allergien entstehen, welche Rolle dabei ein gesunder Darm und eine gesunde Mundschleimhaut spielen. Und er widmet sich der Frage, wie man Probleme aus naturheilkundlicher Sicht behandeln kann.
Dank unseres Kalenders und der Website, die Sie gerade besuchen, haben Sie unser Aktionsjahr im Blick. Besuchen Sie uns gerne wieder und gehen Sie immer mal an die frische Luft!
Ihre Apotheker Jutta Wiesner und Torsten Wiesner

 

 


Ratgeber Naturmedizin: Dill

Anethum graveolens L.

Gattung: Anethum
Familie: Doldenblütler (Apiaceae)


Die feingliedrige, gefiederte Pflanze zählt zu den zartesten Küchenkräutern. Zugleich zu den ältesten: Im antiken Ägypten wusste man seinen Geschmack zu schätzen, die Römer würzten damit Geflügel und Wein.

Dill stammt aus Vorderasien und kommt mittlerweile weltweit vor. Im deutschsprachigen Raum zählt er zu den meistangebauten Gewürzkräutern. Die schlanken hellgrünen bis türkisfarbenen Stängel der einjährigen Pflanze erreichen Wuchshöhen gewöhnlich zwischen 30 und 75 Zentimetern, können jedoch bis über einen Meter emporwachsen. Die Blüten leuchten dottergelb, die Pflanze verströmt ihren typischen Duft am ganzen Körper. Als Gewürz dienen die Samen, meist aber nur die zarten Triebe (Dillspitzen).

alles lesen
Er zählt zu den zartesten Küchenkräutern. Der sehr aromatische Dill ist frisch am besten zu verarbeiten.