Heute ist Dienstag, der 15.10.2019 |

Apotheke am Blauen Wunder

Apotheke Leuben

Apotheke aktuell

Herbst ohne Wehmut

Sehr geehrte Kunden, liebe Patienten,

der Sommer ist nun endgültig vorüber. Viele Felder sind kahl, die Tage werden merklich kürzer, es regnet und stürmt öfter. Sind Sie etwas wehmütig angesichts der wachsenden Dunkelheit und Kühle? Nehmen Sie die stete Veränderung, die Zyklen des Lebens an! „Ein jegliches hat seine Zeit“, lehrt uns das „Buch der Bücher“.

Unsere Herbstaktionen laufen. Wollen Sie mehr erfahren über die biochemische Methode nach Dr. Schüßler? Dann merken Sie sich unseren nächsten Infoabend am 30. Oktober, 19 Uhr vor. Heilpraktiker Dietrich Mühlberg referiert im Volkshaus Laubegast über Schüßler-Salze.

Suchen Sie Orientierung für die Pflege Ihrer Haut in der rauen Jahreszeit? Unser nächster Test im November lässt Sie bestimmt fündig werden.

Eine gute Zeit wünschen Ihnen
Ihre Apotheker Jutta Wiesner und Torsten Wiesner

 

Thema des Monats: Gut gerüstet für Wind und Wetter

Mit unserer Hautanalyse können Sie die Art Ihre Pflege optimieren und so besser vorsorgen.

Unsere Haut ist übers Jahr und auch über den Tag verteilt verschiedenen Stressfaktoren ausgesetzt. Das gilt es zu bedenken, soll die Pflege zu jeder Zeit optimal sein. In der dunklen Jahreszeit tut jeder Sonnenstrahl der Seele gut. Liegt dazu Schnee und man möchte in diesem schönen Wetter länger verweilen, erhöht sich die Strahlungsintensität durch die verstärkte Reflexion erheblich. Und damit das Risiko eines Sonnenbrands.

Kennen Sie die Eigenschutzzeit Ihrer Haut? Das ist die Zeit, die Sie ohne zusätzlichen Schutz in der Sonne verweilen können, ohne zu verbrennen. Diese Zeit hängt vom Gehalt an natürlichem Farbstoff (Melanin), sprich: vom Typ Ihrer Haut ab.

alles lesen

Ratgeber Naturmedizin: Über „Salze des Lebens“

„Dass diejenigen,
welche mit meinen Mitteln operieren,
günstige Resultate erzielen,
ist ganz natürlich …“

(Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler, 1821–1898)

Interessieren Sie sich für die Welt der Naturheilkunde? Wollen Sie mehr erfahren über die biochemische Methode nach Dr. Schüßler? So nutzen Sie unsere Erfahrung und den nächsten Infoabend Ende Oktober!

alles lesen
Foto: Andreas Obinger / Pixabay

Unser Tourtipp: Schloss und Burgruine Frauenstein

„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ – dieses Volkslied trifft insbesondere auf die Gimmlitz zu. Nicht weniger als 16 Mühlen waren an dem Nebenfluss der Freiberger Mulde in Betrieb, der vom Kamm des Osterzgebirges zu Tal fließt. Wilde Natur gibt es bis heute im Gimmlitztal.

alles lesen
Hoch gelegen, ist die Stadt Frauenstein mit ihren markanten Bauten weithin sichtbar. Ein Kleinod des Erzgebirges. (Foto: Böhme, Frauenstein)